Mitgliederversammlung der Indienhilfe fand am 15.10.2016 statt

Die Mitgliederversammlung der Indienhilfe e.V. fand am 15. Oktober statt

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden zwei Vorstandsmitglieder turnusmäßig erneut von der Mitgliederversammlung gewählt. Der neue beziehungsweise alte Vorstandschaft besteht aus:

  •  Elisabeth Kreuz Vorsitzende  
  •  Dirk Provoost Schriftführer
  •  Martha Stumbaum Kassenwartin                                                                                            

Die indischen Gäste bei der Mitgliederversammlung 2016. Bild: IH

Einladung zur Mitgliederversammlung 2016 am Samstag, 15.10.2016

Herrsching, den 27. September 2016

Liebe Mitglieder unseres Vereins,

ganz herzlich laden wir Sie zur Jahresmitgliederversammlung 2016 am Samstag, den 15. Oktober und zum Rahmenprogramm nach Herrsching ein. In diesem Jahr werden unsere beiden „Lead Consultants“ aus Kolkata anwesend sein, ein Gründungsmitglied des von uns inspirierten Kolkata Trust for Human Development soiwe das dreiköpfige Team von adelphi

Ich würde mich freuen, möglichst viele von Ihnen am Samstag, den 15. Oktober spätestens ab 12 Uhr in den Räumen der Indienhilfe in der „Alten Schule“ begrüßen zu dürfen und vielleicht auch den einen oder die andere schon am Vorabend, dem 14.10. um 19.30 Uhr in dem Film „Die Zeit der Frauen - Parched“ von Leena Yadav - über vier Frauen in Indien, die sich nicht mehr alles von den Traditionen vorschreiben lassen wollen. Das Presseheft hier als download! Wo? Im Herrschinger Kino Breitwand. (Dank an Matthias Helwig!) 

Platz reservieren unter Tel. 08152-399610 – 30 Min. vor Beginn Karte abholen.

Am Vormittag des 15.10. können Sie sich gerne schon bei uns umsehen, im Weltladen Ihren Monatseinkauf tätigen und in der Indien-Buchabteilung oder in der Second-Hand-Buchabteilung stöbern. Der kompakten Tagesordnung der ordentlichen Mitgliederversammlung am Nachmittag des 15.10. von 13-18 Uhr – mit einer kurzen Kaffeepause – schließt sich zur Erholung um 18 Uhr der gesellige Teil mit Zeit für Gespräche, vertiefende Rückfragen und das Buffet an. Im letzten Jahr hat uns Prof.Dr. Dietrich Harth aus Heidelberg anhand des Romans „Hunger der Gezeiten“ von Amitav Ghosh mit der Umweltthematik und speziell dem Thema Wasser in Westbengalen vertraut gemacht. Heuer haben wir das deutsch-indische Team der adelphi gGmbH bei uns, das im Rahmen der Mitgliederversammlung (TOP 8, von 16 Uhr bis 17.30 Uhr, öffentlich) das Projekt für arsenfreies sauberes Trinkwasser in Herrschings Partnergemeinde Chatra ausführlich vorstellen wird. Dieses Projekt ist aus zwei Gründen für die Indienhilfe bedeutsam: es ist das bisher größte von der Indienhilfe koordinierte Solidaritätsprojekt zwischen den Partnergemeinden Herrsching am Ammersee und Chatra bei Kolkata, und es ist ein komplexes technisches und zugleich soziales Projekt, das wir nur mit Hilfe einer in diesem Bereich erfahrenen Organisation – der gemeinnützigen GmbH adelphi in Berlin – durchführen können. Ab 18.00 Uhr geht es zum geselligen Teil über. Engagierte und treue Mitglieder sind das Fundament unseres Vereins - danke für Ihre Spenden und Ihre tatkräftige Unterstützung! Mit Dank an Sie alle für Solidarität und verlässliche Unterstützung verbleibe ich mit herzlichen Grüßen.

Ihre

Elisabeth Kreuz

 

Als download: Die Einladung zur MV 2016, die vorläufige Tagesordnung, die Beschlussvorlage

Bitte per Post, Fax oder Email zur Mitgliederversammlung 2016 anmelden - möglichst bis Dienstag, 11.10.

* an Indienhilfe e.V., Luitpoldstr. 20, 82211 Herrsching, Fax 08152-48278 od. email@indienhilfe-herrsching.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Name:                                                            Tel./email:

Hiermit melde ich mich mit ___ Personen zur Teilnahme an der MV 2016 an. Ich/wir nehmen teil an

m Samstag, 15.10.16 Mitgliederversammlung 2016 von 13 bis 18 Uhr

m Samstag, 15.10.16, ab 18 Uhr Buffet mit ___ Personen

m Freitag, 14.10.16, 19 Uhr Film „Zeit der Frauen“, Kino Breitwand, Luitpoldstr. 5, 5 Min. vom S-Bahnhof, mit ____ Personen

Für Kuchen-Buffet, Abendbuffet oder Nachspeisenbuffet am Abend der MV bringe ich mit:

 


Vorschlag zur Tagesordnung

01.       13.00 Uhr         Begrüßung, Wahl von Versammlungsleitung und Protokollführung; Feststellung der
                        Beschlussfähigkeit, Annahme der Tagesordnung, Genehmigung des Protokolls der MV 2015

02.       13.15 Uhr         Indienhilfe 2015 im Überblick (Dirk Provoost, Vorstand)
                        Jahresbericht der Geschäftsstelle für 2015 (Marion Schmid, Vorstandsassistenz)
                        Vorstellung der beiden Lead Consultants Aparajita Ghosh, Rusha Mitra: Vorstel-
                        lung des Projektkonzepts Child Centered Development mit unterschiedlichen Partnern
                        Impuls aus der Arbeit der Eine Welt-Station (Thea Wolf, Bildungsreferentin)

03.       14.30 Uhr         Kurze Vorstellung der aktuellen Arbeitsausschuss-Mitglieder und Bestätigung bis zur
                        nächsten MV; Vorstellung/ Bestätigung der Beiräte

           04.       14.40 Uhr         Finanzbericht: Ingeborg Bednar (Buchhaltung) - Kassenbericht 2015 und Ausblick
                                   auf 2016, Beschlussfassung über Rücklagenbildung (s. Anlagen 2 und 3);

           05.       15.00 Uhr         Revisionsbericht: Bericht der Kassenprüfer (Jürgen Bednarz, Gerhard Marr) für 2015 und
                                   Bericht über das Gespräch mit dem Wirtschaftsprüfer, Herrn Rötzer

          06.       15.10 Uhr         Wahl der Revisor/innen für 2016 und Wahl des Wirtschaftsprüfers für 2016 mit dem                                                                                                                                        Auftrag, die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung zu überprüfen.

          07.       15.15 Uhr         Aussprache zu den Berichten und Entlastung des Vorstands für das Jahr 2015
                                   (Elisabeth Kreuz, Dirk Provoost, Martha Stumbaum)

                                   turnusmäßige Neuwahl zweier Vorstandsmitglieds (Dirk Provoost, Martha Stumbaum)

15.30 Uhr Kaffeepause mit Kuchenbuffet
 

        08.       16.00 Uhr        Vorstellung des Trinkwasserprojektes Chatra – Konzept, Durchführung 1. Phase,
                                   aktueller Stand, geplante weitere Projektphasen bis 2020
                                  
Präsentation: Team adelphi - Ronjon Chakrabartii, Jonas Bunsen, Manisha Banik
                                   Fragen und Diskussion
          09.       17.30 Uhr         Beschlussfassung zur Zusammenarbeit mit adelphi
          10.       17.45 Uhr         Verschiedenes

18.00 Uhr Buffet – gemütliches Beisammensein – offenes Ende
 

Herrsching, den 27. Sept. 2016              für den Vorstand: Elisabeth Kreuz


Mitgliederversammlung 2016 der Indienhilfe e.V. Herrsching

Beschluss-Vorlage zu TOP 9:

Beschlussfassung zur Zusammenarbeit mit adelphi research gGmbH Berlin zur Durchführung des Safe Drinking Water Project Chatra (Versorgung eines besonders benachteiligten Ortsteils – Ghoshpur Adivasi Para – mit arsenfreiem sauberem Trinkwasser)

Vorgeschichte/ aktueller Stand

Nach einem Vorlauf von vier Jahren, begleitet von der „Arbeitsgruppe Trinkwasserprojekt Chatra“ (mit Vertretern der Gemeinde Herrsching, der AWA und der Indienhilfe) konnte 2015/16 ein geeigneter Partner zur Durchführung des Städtepartnerschaftsprojektes[1] gefunden werden.

Die Idee eines handfesten und eher technisch ausgerichteten Solidaritätsprojektes mit Chatra war im Gespräch von 1. Bürgermeister Schiller mit der Leiterin des Indienhilfe-Teams Kolkata, Sibani Chakraborty, am 14.11.2011 im Herrschinger Rathaus entstanden. Es folgten Gespräche von Frau Chakraborty mit dem Bürgermeister von Chatra, der sofort die prekäre Trinkwasserversorgung insbesondere der ärmsten Bewohner der 30.000-Einwohner-Gemeinde bei Kolkata ansprach. In Chatra, wo Rohrbrunnen für den Großteil der Bevölkerung die meistgenutzte Trinkwasserquelle sind, bildet die Verunreinigung von Grundwasser mit Arsen ein schwerwiegendes gesundheitliches Risiko. Erste sichtbare gesundheitliche Schäden, die durch den Konsum des Wassers auftreten, sind in der Regel krankhafte Störungen der Haut. Langfristig kann der Konsum von arsenverseuchtem Trinkwasser sogar das Nerven-, Nieren- oder respiratorische System angreifen, die frühkindliche Entwicklung bei Neugeborenen stören oder zu Krebserkrankungen führen. Das IH-Kolkata-Team entwickelte vor Ort mit den Betroffenen erste Projektideen und Bürgermeister Schiller kontaktierte die AWA Ammersee – Wasser- und Abwasserbetriebe gkU mit Sitz in Herrsching, ob eine fachliche Zusammenarbeit möglich sei, was positiv beschieden wurde. Seither wirkt der AWA-Ingenieur Gerhard Oßwald mit jahrzehntelanger Erfahrung,  inzwischen im Ruhestand, ehrenamtlich in der Arbeitsgruppe mit.

2012 folgte ein Besuch des damaligen Bürgermeisters von Chatra, Adhir Roy, in Herrsching, um die Projektideen vorzustellen. Herr Oßwald identifizierte eine mögliche Methode der Arsenfreimachung, die in Westbengalen bereits in mehreren Pilotanlagen umgesetzt wurde. 2. Bürgermeister Hans-Jürgen Böckelmann reiste 2013 auf eigene Kosten nach Indien, besuchte eine dieser Anlagen und führte weitere Gespräche mit den Vertretern der Gemeinde Chatra. Und es war wiederum Herr Oßwald, der die Organisation adelphi ausfindig machte, mit der im Auftrag der IH seit Mai 2016 in einer Einstiegsphase eine Bedarfsanalyse und eine Konzepterstellung für das Projekt durchgeführt werden. In weiteren drei Phasen in den Jahren 2017-2020 soll dieses Konzept einer Machbarkeitsstudie sowie finanzieller Bewertung unterzogen werden; es folgen die Konstruktion und Inbetriebnahme der Anlage, welche von einem intensiven Überwachungsprogramm begleitet wird. Im Fokus stehen vor allem die Nachhaltigkeit sowie die partizipative Umsetzung des Projekts. Jeweils nach Abschluss einer Phase wird das Konzept für die nächste ggf. modifiziert und werden die nötigen Vereinbarungen zwischen adelphi research und Indienhilfe getroffen. Die IH und ihr indisches Expertenteam sind in die Umsetzung aktiv einbezogen, ebenso wie die Gemeinde Herrsching. Die Partnerschaft erhält durch das Projekt neue Impulse, z.B. durch die Einbeziehung der Schulen in Herrsching und Chatra. Im Februar 2016 fand ein von der Gemeinde Herrsching finanzierter gemeinsamer Besuch von Vertretern der IH, der Gemeinde Herrsching, der Gemeinde Chatra und von adelphi in unterschiedlichen Modellprojekten und bei den zuständigen staatlichen Behörden in Westbengalen statt.

Kooperationspartner

adelphi research wurde 2001 in Berlin als gemeinnützige und unabhängige Institution für angewandte Umweltforschung und Politikanalyse gegründet. Mit praxisnahen Projekten und konkreten Handlungsvorschlägen leistet adelphi research einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Umweltschutz und gesellschaftlicher Entwicklung, Armutsbekämpfung, Friedensentwicklung sowie wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Teilhabe in Entwicklungs- und Schwellenländern.

adelphi research ist vom Finanzamt für Körperschaften I in Berlin zuletzt mit Bescheid vom 15.03.2016 als gemeinnützig anerkannt.


[1] Herrsching und Chatra unterhalten eine offizielle Städtepartnerschaft seit 1996 (Freundschaftsvertrag, als Partnerschaftvertrag erneuert im Juli 2005)