Kulturaustausch Indien

Indien Leseempfehlungen der Indienhilfe

Indien beim Fünf Seen Filmfestival

Draupadi Verlag - Ein Verlag für Indien

Indien Literaturforum e.V.

Goethe-Institut in Kolkata (Max Mueller Bhavan)

Weitere interessante Links zum Kulturaustausch mit Indien


Bücher aus dem Draupadi-Verlag
Der Draupadi Verlag wurde im Herbst 2003 gegründet. Themenschwerpunkte sind: Romane, Erzählungen und Gedichte aus Indien und den anderen südasiatischen Ländern in deutscher Übersetzung; Sachbücher über Südasien (aktuelle politische Situation, Geschichte, Kunst, Religion...)
Anfang 2015 begann der Verlag eine Deutschland-Reihe. Der erste Band dazu ist der Roman "Am Anfang war die Nacht" von Frank Barsch.

Der Name des Verlags nimmt Bezug auf die Heldin des altindischen Epos "Mahabharata". In Indien ist Draupadi als eine Frau bekannt, die sich gegen Ungerechtigkeit und Willkür wehrt. In diesem Sinne greift etwa die indische Schriftstellerin Mahasweta Devi in der 1978 erstmals erschienenen Erzählung "Draupadi" das Thema auf. Draupadi wird hier eine junge Frau genannt, die in den Untergrund gegangen ist, um für eine gerechtere Gesellschaft zu kämpfen.

Hier geht es zur Website des Draupadi-Verlags!

Hier finden Sie aktuelle Bücher mit Kurzvorstellungen aus dem Draupadi-Verlag:
Abbas: Die Stadt, das Meer, die Liebe

Raghavan: Der Nagalinga-Baum
Sudhir Kakar: Der junge Tagore
Waligora: Frauenportraits aus Kalkutta
Murugan: Zur Hälfte eine Frau
Ruben: Briefe aus Indien
Tejasvi: Die fliegende Eidechse
Zaidie, Annie: Anstiftung zum Mord    Autorenporträt Annie Zaidie


Indien Leseempfehlungen

Die aktualisierte Version (2016) der Indien-Leseempfehlungen finden Sie hier als pdf zum download.

Eine Auswahl von Literatur aus und über Indien unter dem Motto "Indien kennenlernen" haben wir 2013 erstellt: pdf-Datei zum Download

Wir verweisen auf den Gesamtband "Indien-Leseempfehlungen" (4.Aufl.), 400 Titel, 120 S., der einzeln für 6,00 € bei uns bestellt werden kann. Die meisten hier aufgeführten Titel können beim Weltladen der Indienhilfe bestellt werden. Durch die Gewinnspanne des Verkaufs können wir einen Teil unserer laufenden Kosten decken. Jede Bestellung bei uns unterstützt unsere Arbeit!

Bei uns sind teilweise auch sonst vergriffene Titel noch erhältlich. Und: es gibt Indien-Titel aus dem Modernen Eine-Welt-Antiquariat zu stark herabgesetzten Preisen, sowie manche andere Indien-Titel aus unserem ständigen Bücherflohmarkt zu günstigen Preisen – fragen Sie nach!

Ab 100 € Warenwert liefern wir versandkostenfrei.


Indien Literaturforum

Das 2006 gegründete Literaturforum Indien e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, zeitgenössische Literatur aus Indien und anderen südasiatischen Ländern im deutschsprachigen Raum bekannter zu machen. Literatur aus Indien in englischer Sprache hat bereits weltweit Anerkennung gefunden. Kaum bekannt ist bislang die in Hindi, Tamil, Malayalam, Bengali, Urdu, Marathi und anderen Sprachen Südasiens verfasste Literatur, die auf eine nicht weniger bedeutende Tradition zurückschaut.

Das Literaturforum Indien e.V. will zu einem vollständigeren Bild der Literaturen Südasiens beitragen und die Verbreitung von anspruchsvollen Werken vor allem zeitgenössischer Autoren fördern, die ein authentisches Bild von Lebenswirklichkeit und kultureller Vielfalt des indischen Subkontinents vermitteln.

Dazu tritt es unter anderem mit Autorenlesungen und Seminaren an die Öffentlichkeit. Das Indien Literaturforum unterstützt kleinere Verlage mit Zuschüssen zu den Übersetzungs- bzw. Druckkosten für eine deutsche Ausgabe literarischer Werke aus Südasien. Siehe Geförderte Bücher

Kurze Artikel zu Leben und Werk namhafter Autor(inn)en vom indischen Subkontinent, oft ergänzt durch Leseproben in deutscher Übersetzung, bietet die Seite Autoren.

Einen knappen Überblick über die wichtigsten Aktivitäten des Literaturforum Indien e.V. bekommen Sie auf dem aktuellen Flyer.

Den aktuellen Newsletter des Literaturforum Indien e.V. von März 2021 finden Sie hier als pdf-Datei. Neben den Neuerscheinungen indischer Literatur finden sich in dem Newsletter Hinweise auf interessante weiterführende Artikel und Rezensionen sowie auf Vorträge, Ausstellungen und Veranstaltungen zu Indien.

Die Jahrestagungen in Gestalt von Wochenendseminaren sind die wichtigste regelmäßige Veranstaltung des Literaturforums Indien. Sie bieten Vorträge, Workshops, Podiumsdiskussionen, das Gespräch mit Autoren aus Indien/Südasien, ein Kulturprogramm mit Musik oder klassisch-indischem Tanz und gibt Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Seit 2014 findet die Jahrestagung in der evangelischen Akademie Villigst (Schwerte), jeweils in Zusammenarbeit mit diesen Bildungseinrichtungen, statt. Alle vergangenen und aktuellen Tagungen finden Sie hier

Literaturforum Indien e.V. Jahrestagung 2021
Komik - Ironie - Satire: Humor und Gesellschaftskritik in den Literaturen Südasiens
am 29. Mai 2021, 9.00 bis 17.30 Uhr, Online-Seminar via Zoom, Beitrag 15,00 Euro

Humor ist eine Waffe der Wehrlosen. Sie hilft dabei, sich lachend ein bißchen zu befreien, wenn die Autoritäten drücken. Für die Bewohner der Länder Südasiens gibt es viele Gelegenheiten (und Notwendigkeiten), sich mithilfe von Satire, Komik und Humor zu erleichtern. Bei dieser Tagung, die sich an alle wendet, die Interesse an südasiatischen Kulturen haben, gehen wir dem Humor und der Satire in gezeichneter, gesungener und vor allem geschriebener Form nach. In Vorträgen, Diskussionen und Arbeitsgruppen untersuchen wir die vielfältigen Formen politischer und gesellschaftlicher Satire in Theaterstücken, Prosatexten, internetbasierten Stand-up Comedies, Gedichten und Zeichnungen. 
Neben der Schriftstellerin Manuka Wijesinghe aus Sri Lanka werden Dr. Kasturi Dadhe, Frankfurt, Dr. Katrin Binder, Nottingham, Dr. Ines Fornell, Göttingen und weitere Südasienexperten an der Veranstaltung beteiligt sein.
Die Einladung und das Programm finden Sie hier
Weitere Informationen und Anmeldung hier

Zur Einstimmung auf die Tagung empfehlen wir Ihnen den Artikel "Hypermasculinity in Bengali Comic Books" von Hans Harder, den Sie HIER lesen können.

Die Bücher können bei uns bestellt unter email@indienhilfe-herrsching.de werden!              


Indien beim Fünf Seen Filmfestival

Die Gemeinden Chatra und Herrsching sind seit 1994 freundschaftlich verbunden und seit 2005 offizielle Partner. Aus diesem Grunde nimmt das Fünf Seen Filmfestival Indien jedes Jahr als Partnerland auf und veranstaltet einen Indien-Film-Tag mit aktuellen Spiel- und Dokumentarfilmen aus und über Indien. Wir informieren Sie unter Veranstaltungen über das aktuelle Programm. Mehr Infos unter Fünf Seen Filmfestival!


Goethe-Institut Kolkata - Max Mueller Bhavan

Wie in vielen anderen Städten gibt es auch in Kolkata ein Goethe-Institut, das in Indien unter dem Namen Max Mueller Bhavan, benannt nach dem Begründer der Sanskrit-Forschung, bekannt ist. Zu den Angeboten des Max Mueller Bhavan Kolkata gehören u.a. Deutsch-Kurse, eine große Bibliothek sowie verschiedene kulturelle Veranstaltungen und Projekte.

Offizielle Homepage des Max Mueller Bhavan Kolkata: https://www.goethe.de/ins/in/en/sta/kol.html
Den Newsletter mit aktuellen Veranstaltungshinweisen und Angeboten kann man HIER bestellen.
Eine Übersicht über die aktuellen Projekte findet sich HIER
Einen interessanten Artikel über die Architektur des Gebäudes, in dem der Max Mueller Bhavan Kolkata untergebracht ist, finden Sie HIER.
Auf Facebook finden sich regelmäßig aktuelle Infos: https://www.facebook.com/goetheinstitut.Kolkata/

Kontaktdaten:
Max Mueller Bhavan Kolkata
Park Mansions, Gate 4
57A, Park Street
Kolkata 700016, India
Tel: +91 33 2264 - 6602
info-kolkata@goethe.de


Weitere interessante Links zum Kulturaustausch mit Indien

Neusprachliche Südasienstudien am Südasien-Institut Heidelberg

Südasienbüro e.V. Bonn
-> Herausgeber der Zeitschreift SÜDASIEN, die in der Bibliothek der Eine Welt-Station der Indienhilfe als Präsenzexemplar zur Lektüre ausliegt

"Meine Welt" - Zeitschrift zur Förderung des Deutsch-Indischen Dialogs